Organisation

Insgesamt arbeiten rund 40 Personen bei der NAZ. Die verschiedenen Sprachregionen der Schweiz sind gut vertreten. Als nationale Fachstelle sind die Sprachkompetenzen für die NAZ von besonderer Wichtigkeit. Die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stammen aus technischen oder naturwissenschaftlichen Berufen, wie Geophysik, Physik, Chemie, Meteorologie, Ingenieurwesen oder Telekommunikation. Rund ein Viertel der Mitarbeitenden sind Frauen.
Die NAZ ist in sechs Fachbereiche und einen Stabsbereich aufgeteilt. Im Einsatz entspricht jeder Fachbereich einem Führungsgrundgebiet (FGG) in der Stabsorganisation (vgl. Notfallorganisation). Das Führungsgrundgebiet 5 Information wird von der Kommunikation BABS gestellt.


Stabsbereich Planung und Steuerung
stellt die internen Koordinations- und Administrationsprozesse sicher. Zudem steuert er die Weiterentwicklung der Konzepte und des Partnernetzwerks der NAZ mit inländischen, ausländischen und internationalen Partnerorganisationen.

Fachbereich Melde- und Lagezentrum (MLZ)
erstellt und beurteilt die Bevölkerungsschutzrelevante Lage (BREL) und sorgt für die Verbreitung wichtiger Informationen an die Partnerorganisationen. Die BREL wird für die Partnerorganisationen auf der Elektronischen Lagedarstellung ELD NAZ dargestellt. Im Ereignisfall wird die BREL um situative und kundenspezifische Lageprodukte erweitert.

Fachbereich Einsatz-Radioaktivität
erstellt und beurteilt die radiologische Lage, führt die Probenahme- und Messorganisation des Bundes und erarbeitet Fachgrundlagen zum Bereich Radioaktivität. Im Einsatzfall stellt der Fachbereich den Fachstab Radioaktivität.

Fachbereich Operationen
ist verantwortlich für die Alarmstelle NAZ, die Einsatzdokumente und die einsatzbezogene Ausbildung der NAZ Mitarbeitenden. Er betreut die Prozesse der Alarmstelle und des Piketts NAZ und die zentralen Einsatzprozesse der NAZ. Er überprüft regelmässig die Einsatzbereitschaft der NAZ.

Fachbereich Einsatz-Systeme
betreibt eine hochverfügbare Informatikinfrastruktur und sorgt für Unterhalt und Weiterentwicklung von Einsatzapplikationen. Er leitet einsatzorientierte Informatikprojekte für alle Partner im Bevölkerungsschutz, etwa in den Bereichen Lageverbund, Datenaustausch oder Alarmierungskanäle.

Fachbereich Einsatzunterstützung
ist verantwortlich für die Unterstützung und Logistik für den Einsatz. Er stellt den Unterhalt und die permanente Verfügbarkeit der verschiedenen Einsatzstandorte sicher. Er setzt das Ressourcenmanagement Bund um und sorgt für die Einsatzbereitschaft des Stab BR NAZ und der mobilen Einsatzelemente (Einsatzequipe BABS).

Fachbereich Bundesstab
betreibt die Geschäftsstelle des Bundesstabes Bevölkerungsschutz (BSTB). Er entwickelt und betreut die Prozesse der verschiedenen Gremien des BSTB in der Vorbereitung (Direktorenkonferenz, Planungselement) und sorgt für die Abstimmung sowie die Vernetzung des BSTB mit Stellen des Bundes, der Kantone und Betreiberinnen kritischer Infrastrukturen. Im Einsatz sorgt er für die Stabsführung des Bundesstabes.