Stabstelle des Bundesstabes ABCN

Bei einem Ereignis von nationaler Tragweite kommt der Bundesstab ABCN zum Einsatz. Dieser Stab beurteilt die Gesamtlage und mögliche Entwicklungen. Er steuert die Massnahmen des Bundes bei der Bewältigung von Ereignissen mit erhöhter Radioaktivität sowie bei biologischen, chemischen und Naturereignissen (ABCN-Ereignissen). Er sorgt dafür, dass die Massnahmen der verschiedenen Bundesstellen und der Kantone aufeinander abgestimmt sind und bereitet wenn notwendig Anträge an den Bundesrat vor. Die NAZ bildet die Stabstelle des Bundesstabes ABCN.

Als Mitglieder des BST ABCN fungieren gemäss ABCN-Einsatzverordnung die Direktoren oder Verantwortlichen folgender Institutionen des Bundes und der Kantone:

  • Direktor/Direktorin Bundesamt für Gesundheit (BAG)
  • Direktor/Direktorin Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS)
  • Direktor/Direktorin Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)
  • Direktor/Direktorin Bundesamt für Energie (BFE)
  • Direktor/Direktorin Bundesamt für Umwelt (BAFU)
  • Bundesratssprecher/Bundesratssprecherin
  • Direktor/Direktorin Direktion für Völkerrecht (DV)
  • Direktor/Direktorin Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (MeteoSchweiz)
  • Direktor/Direktorin Bundesamt für Polizei (fedpol)
  • Chef/Chefin Führungsstab der Armee (FST A)
  • Oberzolldirektor/Oberzolldirektorin (OZD)
  • Direktor/Direktorin Bundesamt für Landwirtschaft (BLW)
  • Delegierter/Delegierte für wirtschaftliche Landesversorgung (WL)
  • Präsident/Präsidentin Leitungsorgan Koordinierter Verkehr (KOVE)
  • Direktor/Direktorin Eidgenössisches Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI)
  • Direktor/Direktorin Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL)
  • Beauftragter/Beauftragte des Bundesrates für den Koordinierten Sanitätsdienst (KSD)
  • Je ein Vertreter/eine Vertreterin der zuständigen kantonalen Regierungskonferenzen (KdK, RK MZF, GDK, KKJPD, EnDK) und der betroffenen Kantone
  • Aus der bisherigen Einsatzerfahrung oder situativ werden weitere Stellen einbezogen.

Ein Ausschuss, bestehend aus den Direktoren der Bundesämter für Bevölkerungsschutz, Gesundheit, Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen, Energie und Umwelt und dem Chef des Führungsstabes der Armee sowie dem Bundesratssprecher und einem Vertreter der Konferenz der Kantone bereitet die Geschäfte des Bundesstabes vor und entscheidet im Ereignisfall über die konkrete Zusammensetzung und den Vorsitz.

In der Einsatzvorsorge koordiniert der Bundesstab ABCN die Erarbeitung von Einsatzgrundlagen und Ausbildungen zur Bewältigung von ABCN-Ereignissen.

Die Nationale Alarmzentrale als Kernelement des Bundesstabes ist im Ereignisfall für eine rasche Information und ein Aufgebot des Bundesstabes verantwortlich. Sie sorgt für eine kontinuierliche Information des Bundesstabes über die Gesamtlage und die Lage in den verschiedenen Bereichen (so genannte Fachlagen), die von verschiedenen Bundesstellen und Fachgremien erarbeitet und via NAZ dem Bundesstab zur Verfügung gestellt werden.

Einsatzorganisation bei ABCN-Ereignissen von nationaler Tragweite