Medienmitteilungen


20.06.2017 | Medienmitteilung
Internationale Übung Aeroradiometrie vom 26. bis 30. Juni in der
Schweiz

Vom 26. bis 30. Juni 2017 trainieren Spezialisten aus Frankreich, Deutschland,
Tschechien und der Schweiz gemeinsame Radioaktivitätsmessungen aus der Luft in der Schweiz.
Dabei überfliegen Messhelikopter die Messgebiete in rund 90m Höhe über Boden in parallelen Bahnen. Die Lärmbelastung für die Bevölkerung wird möglichst gering gehalten.

download Medienmitteilung 20.06.2017 (pdf)
download Einladung für Medienschaffende: Medienkonferenz vom 26.06.17 in Dübendorf (pdf)


23.06.2016 | Medienmitteilung
Radioaktivitäts-Messflüge der Nationalen Alarmzentrale

Vom 27. bis 30. Juni 2016 finden die alljährlichen Radioaktivitäts-Messflüge der Nationalen Alarmzentrale NAZ im Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS rund um die Kernkraftwerke Beznau und Leibstadt sowie in den Kantonen Zug und Luzern statt. Am 29. Juni findet in Emmen eine gemeinsame übung mit den Einsatzkräften der Zentralschweiz statt.

download Medienmitteilung 23.06.2016 (pdf 92 kb)
 

09.06.2015 | Medienmitteilung
Radioaktivitäts-Messflüge der Nationalen Alarmzentrale

Am 11. und 12. Juni finden die alljährlichen Radioaktivitäts-Messflüge der Nationalen Alarmzentrale NAZ im Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS rund um die Kernkraftwerke Gösgen und Mühleberg sowie in den Kantonen Uri und Tessin statt. Ab dem 15. Juni trainiert das Messteam an einer übung in Chemnitz (D) gemeinsam mit Teams aus Deutschland, Frankreich und der tschechischen Republik.

download Medienmitteilung 09.06.2015 (pdf 74 kb)


04.05.2015 | Medienmitteilung
Nationale Alarmzentrale verfolgt abstürzenden Raumtransporter

Der unbemannte russische Raumtransporter Progress M-27M wird zwischen dem 7. und 9. Mai 2015 abstürzen. Das Risiko, dass die Schweiz betroffen ist und dass es dabei zu Schäden kommt, wird als äusserst gering eingeschätzt. Die Nationale Alarmzentrale NAZ im Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS verfolgt die Lage intensiv.

download Medienmitteilung 04.05.2015 (pdf 80 kb)


30.05.2014 | Medienmitteilung
Radioaktivitäts-Messflüge über Aargau, Zürich, Schaffhausen, Thurgau und Graubünden

Die diesjährigen Radioaktivitäts-Messflüge der Nationalen Alarmzentrale NAZ im Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS finden vom 2. bis 6. Juni statt. Bei den Messungen überfliegt ein Helikopter die Messgebiete in rund 90m Höhe in parallelen Bahnen. Die Lärmbelastung für die Bevölkerung wird möglichst gering gehalten.

download Medienmitteilung 30.05.2014 (pdf 80 kb)
download Einladung PdP 05.06.2014 (pdf 100 kb)
download Factsheet Aeroradiometrie (pdf 700 kB)

31.01.2014 | Medienmitteilung
Mehr Meldungen, grösseres Themenspektrum

2013 hat die Nationale Alarmzentrale NAZ im Bundesamt für Bevölkerungsschutz 700 Ereignismeldungen verzeichnet. Die Zahl ist grösser als in den Vorjahren, da ihr Themenspektrum gewachsen ist. Als Kernelement des Bundesstabes ABCN analysiert die NAZ vermehrt auch Meldungen über biologische, Chemie- und Naturereignisse im In- und Ausland.

download Medienmitteilung 31.01.2014 (pdf 67 kb)
download Ereignisse 2013 (pdf 174 kb)

18.06.2013 | Medienmitteilung
Radioaktivitäts-Messflüge in den Kantonen Bern, Aargau und Solothurn

Vom 24. bis 28. Juni führt die Nationale Alarmzentrale NAZ im Bundesamt für Bevölkerungsschutz Radioaktivitäts-Messflüge in den Kantonen Bern, Aargau und Solothurn durch. Dabei werden die Städte Olten, Aarau, Biel und Thun überflogen. Die Messungen dienen der Einsatzvorbereitung. Ein Helikopter wird die Messgebiete in rund 90m Höhe in parallelen Bahnen überfliegen. Die Lärmbelastung für die Bevölkerung wird möglichst gering gehalten.

download Medienmitteilung 18.06.2013 (pdf 80 kb)
download Einladung PdP 26.06.2013 (pdf 100 kb)
download Factsheet Aeroradiometrie (pdf 700 kB)

07.02.2013 | Medienmitteilung
Nationale Alarmzentrale NAZ: Konstante Anzahl von Ereignismeldungen

Die Nationale Alarmzentrale im Bundesamt für Bevölkerungsschutz verzeichnete im Jahre 2012 eine ähnlich hohe Zahl von Ereignismeldungen wie in den vergangenen Jahren. Bei ungefähr 600 Meldungen nahm das Pikett eine Beurteilung vor, ob eine Gefährdung für die Schweiz besteht. Sechs Ereignisse wurden von Kernteams der NAZ verfolgt.

download Medienmitteilung 07..02.2013 (pdf 80 kb)
download Ereignisse 2012 (pdf 170 kb)

29.06.2012 | Medienmitteilung
Radioaktivitätskarte für Zürich

Nach den Radioaktivitäts-Messflügen der Nationalen Alarmzentrale vom 26. und 27. Juni 2012 liegt nun erstmals eine Karte der Radioaktivität in der Stadt Zürich vor. Erwartungsgemäss wurden keine ungewöhnlichen Werte entdeckt. Die Karte ist ein wichtiges Instrument der Einsatzvorbereitung. Bei einem Verdachtsfall auf erhöhte Radioaktivität könnte nun jede Abweichung vom Normalzustand festgestellt werden.

download Medienmitteilung 29.06.2012 (pdf 78 kb)
download Karte Zürich (pdf 500 kb)

download übungsbericht und Messresultate Aeroradiometrie 2012 (pdf 1.5 Mb)

21.06.2012 | Medienmitteilung
Radioaktivitäts-Messflüge über Zürich

Am 26. und 27. Juni führt die Nationale Alarmzentrale NAZ im Bundesamt für Bevölkerungsschutz Radioaktivitäts-Messflüge über der Stadt Zürich durch. Dazu wird ein Helikopter in rund 90m Höhe das ganze Stadtgebiet in parallelen Bahnen überfliegen. Die Lärmbelästigung für die Bevölkerung wird möglichst gering gehalten.

download Medienmitteilung 21.06.2012 (pdf 78 kb)


30.01.2012 | Medienmitteilung
Reaktorunfall in Japan dominierte das Jahr 2011

Die Nationale Alarmzentrale (NAZ) im Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS verzeichnete 2011 deutlich weniger Meldungseingänge als im Vorjahr. Dominiert wurde das Jahr 2011 vom Einsatz nach dem Reaktorunfall im japanischen Kernkraftwerk Fukushima Daiichi. Die NAZ arbeitete zehn Tage rund um die Uhr und verfolgte die Situation über Monate. Daneben wartete 2011 mit zwei Fällen von abstürzenden Satelliten auf.

download Medienmitteilung 30.01.2012 (pdf 30 kb)
download Ereignisse 2011 (pdf 170 kb)


13.01.2012 | Medienmitteilung
Nationale Alarmzentrale verfolgt abstürzende Raumsonde Phobos-Grunt

Die Raumsonde Phobos-Grunt wird voraussichtlich zwischen dem 15.01.2012 und dem 16.01.2012 abstürzen. Es ist davon auszugehen, dass einzelne Trümmer die Erdoberfläche erreichen werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Schweiz betroffen ist und dass es dabei zu Schäden kommt, wird als äusserst gering eingeschätzt. Die Nationale Alarmzentrale (NAZ) als zuständige Stelle für Satellitenabstürze verfolgt die Lage und informiert die Behörden und die öffentlichkeit.

download Medienmitteilung 13.01.2012 (pdf 70 kb)


20.10.2011 | Medienmitteilung
Nationale Alarmzentrale verfolgt abstürzenden Satelliten Rosat

Der ausser Betrieb gesetzte deutsche Satellit Rosat wird zwischen dem 21.10.2011 und dem 24.10.2011 abstürzen. Laut Berechnungen des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) ist davon auszugehen, dass nicht der ganze Satellit verglüht und einzelne Trümmerteile auf die Erde stürzen werden. Das Risiko, dass die Schweiz betroffen ist, wird als äusserst gering eingeschätzt. Die Nationale Alarmzentrale (NAZ) im Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) verfolgt die Lage und publiziert neue Informationen auf ihrer Web-Site.

download Medienmitteilung 20.10.2011 (pdf 70 kb)



14.09.2011 | Medienmitteilung
Nationale Alarmzentrale verfolgt abstürzenden Satelliten

Der ausrangierte amerikanische Forschungssatellit UARS wird um den 23.09.11 (+/- ein Tag) abstürzen. Die NASA rechnet damit, dass Trümmerteile auf die Erde stürzen. Das Risiko, dass der Satellit in der Schweiz niedergeht und dass es beim Absturz zu Schäden kommt, wird als äusserst gering eingeschätzt. Die Nationale Alarmzentrale (NAZ) im Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS verfolgt die Entwicklung und steht mit ihrem Partnernetzwerk in Kontakt.

download Medienmitteilung 22.09.2011 (pdf 80 kb)



14.09.2011 | Medienmitteilung
Radioaktivitäts-Messflüge mit Schwerpunkt im Tessin

Vom 19. bis 22. September führt die Nationale Alarmzentrale NAZ im Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS ihre alljährlichen Radioaktivitäts-Messflüge durch. Die meisten Flüge und eine übung mit Einsatzkräften finden im Kanton Tessin statt. Daneben werden auch die Umgebung der Kernkraftwerke Mühleberg und Gösgen sowie verschiedene messtechnisch interessante Gebiete in den Kantonen Zürich, Uri und Graubünden ausgemessen. Da der Messhelikopter nur rund 90 m über Boden fliegt, können die Messflüge für die Anwohner zu einer kurzzeitigen Lärmbelastung führen.

download Medienmitteilung 14.09.2011 (pdf 80 kb)
download Factsheet Aeroradiometrie (pdf 600 kb)


18.01.2011 | Medienmitteilung
Nationale Alarmzentrale: Zahl der Meldungen stabil

Die Nationale Alarmzentrale verzeichnete 2010 ungefähr gleich viele Meldungseingängewie im Jahr 2009. Das grösste Ereignis im Jahr 2010 waren für die NAZ die Waldbrände in Russland.

download Medienmitteilung 18.01.2011
download Ereignisse 2010


02.07.2010 | Medienmitteilung
Nationale Alarmzentrale führt Radioaktivitäts-Messflüge durch

Vom 5. bis 8. Juli führt die Nationale Alarmzentrale NAZ im Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS ihre alljährlichen Radioaktivitäts-Messflüge durch. Dieses Jahr fliegt der Messhelikopter turnusgemäss über der Region um die Kernkraftwerke Leibstadt und Beznau. Zudem werden einzelne Messungen in den Kantonen Graubünden, Tessin, Freiburg, Thurgau und Zürich  durchgeführt. Da der Messhelikopter nur rund 90 m hoch fliegt, können die Messflüge für die Anwohner zu einer kurzzeitigen Lärmbelastung führen.

downloadMedienmitteilung 02.07.2010(pdf 80 kb)
download Factsheet Aeroradiometrie (pdf 600 kb)


21.01.2010 | Medienmitteilung
Nationale Alarmzentrale: Mehr Warnungen und Meldungen verbreitet

Die Nationale Alarmzentrale verzeichnete 2009 fast ein Drittel mehr Meldungseingänge als 2008. Dies liegt vor allem daran, dass die Warnungen vor Naturgefahren ausgebaut wurden. Das grösste Ereignis für die NAZ im Jahr 2009 war eine übung: Die 13-stündige Gesamtnotfallübung MEDEA.

download Medienmitteilung 21.01.2010 (pdf 80 kb)
download Ereignisse 2009 (pdf 80 kb)