Aktuell



07.07.2017  | Übung
Alertswiss: Internationale Übung zu radiologischem Zwischenfall


30.06.2017 | Medienmitteilung
BABS: Intensive internationale Übungswoche für das Bundesamt für Bevölkerungsschutz


30.06.2017 | Publikation
Kurzbericht zu den Radioaktivitäts-Messflügen 2017

  • Die internationale Zusammenarbeit im Einsatz mit Teams aus Deutschland, Frankreich und Tschechien hat gut funktioniert. 
  • Bei der Quellensuche in einem grossen Gebiet demonstrierten die Teams die Fähigkeit, nach kurzer Absprache gemeinsam ein Gebiet von ca. 2900 km2 innerhalb eines Flugtages zu kartographieren. Die ausgelegten radioaktiven Quellen wurden detektiert.
  • In der Umgebung der Kernkraftwerke Mühleberg und Gösgen konnten in allen bereits in früheren Jahren gemessenen Gebieten keine Veränderung festgestellt werden.
  • Zum Zeitpunkt des Überflugs war im Kernkraftwerk Mühleberg die Fassmessanlage in Betrieb. Beim Verschieben der Fässer vom Zwischenlager zur Fassmessanlage und wieder zurück waren die Abschirmungen zum Zugangsschacht des Zwischenlagers geöffnet. Dadurch waren die Abfälle im Zwischenlager von oben detektierbar.

28.06.2017  | Übung
Alertswiss: Jährliche Radioaktivitäts-Messflüge der NAZ mit internationalen Partnern


20.06.2017 | Medienmitteilung
Internationale Übung Aeroradiometrie vom 26. bis 30. Juni in der
Schweiz



20.06.2017 | Medieninformation
Brand in einem Nebengebäude des Kernkraftwerks Bugey, Frankreich
Medieninformation

13.03.2017 | Ausbau des NADAM-Messnetzes
Das Radioaktivitäts-Messnetz der NAZ zählt seit kurzem neu 71 in der ganzen Schweiz verteilte Sonden. Der neueste Ausbau des Netzes um fünf Sonden geschah im Rahmen der geplanten Erweiterung des Netzes auf insgesamt 76 Sonden, die bis Ende 2018 abgeschlossen sein sollte.


21.02.17 | Spurenmessung Radioaktivität
BAG: Keine Spuren von Jod-131 in den Januar-Luftproben in der Schweiz
http://www.radenviro.ch/de-CH


09.02.17 | Explosion im französischen Kernkraftwerk Flamanville

Seit heute morgen verfolgte die NAZ Medienberichte zu einer Explosion im französischen Kernkraftwerk Flamanville. Die NAZ stand in Verbindung mit ihren französischen Partnerorganisationen. Sie wurde von der französischen Aufsichtsbehörde ASN auch über das Behördennetzwerk der internationalen Atomenergieagentur IAEA informiert. Die französischen Behörden bestätigten die Medieninformationen, wonach keine Gefährdung durch erhöhte Radioaktivität bestand.
MeteoSchweiz berichtete in ihrem Blog über das Ereignis und die Zusammenarbeit mit der NAZ.


30.12.2016 | Stromausfall
Alertswiss: Thementag «SRF Blackout» am 2. Januar 2017


05.10.2016 | übung
Alertswiss: Wenn alles gleichzeitig kommt: Nationale Alarmzentrale übt Einsatzverfahren mit Teilstäben



09.09.2016 | Medieninformation
Medienberichte über möglichen Atomwaffentest in Nordkorea
Medieninformation



01.07.2016 | Publikation
Kurzbericht zu den Radioaktivitäts-Messflügen 2016


23.06.2016 | Medienmitteilung
Radioaktivitäts-Messflüge der Nationalen Alarmzentrale


08.03.2016 | Asteroidenvorbeiflug
Alertswiss: Internationale Meldungen über Near Earth Objects


29.01.2016 | Sirenentest
BABS: Sirenentest am Mittwoch, 3. Februar 2016


21.12.2015  | übung
Alertswiss: Gesamtnotfallübung 2015: Impressionen aus der NAZ

17.11.2015  | Umweltradioaktivität
BAG: Neues automatisches Messnetz überwacht die Radioaktivität in Aare und Rhein


16.09.2015  | übung
BABS: Gesamtnotfallübung 2015 erfolgreich durchgeführt


03.09.2015 | übung
Alertswiss: Kurzfilm zur Einsatzübung der Radioaktivitätsspezialisten im VBS

01.09.2015 | übung
Alertswiss: Workshop Radioaktivitätsmesswagen der Nationalen Alarmzentrale

31.07.2015 | Waldbrandgefahr/Feuerverbote
BAFU: übersicht der Waldbrandgefahrenlagen und Massnahmen in den Kantonen und dem Fürstentum Liechtenstein


02.07.2015 | Hitzewelle
MeteoSchweiz/Bundesamt für Gesundheit: Verhalten bei Hitzewellen


19.06.2015 | Publikation
Kurzbericht zu den Radioaktivitäts-Messflügen 2015


11.06.2015 | Update Aeroradiometrie
Aufgrund der aktuellen Wetterverhältnisse musste das Messprogramm der Aeroradiometrieflüge der Nationalen Alarmzentrale wie folgt angepasst werden:

Donnerstag, 11.06.15:
Vormittag: Messflüge in den Kantonen Uri und Tessin
Nachmittag: Messflug Umgebung Kernkraftwerk Mühleberg

Freitag, 12.06.15:
Vormittag: Messflug Umgebung Kernkraftwerk Gösgen


09.06.2015 | Medienmitteilung
Radioaktivitäts-Messflüge der Nationalen Alarmzentrale


08.05.2015 | Update | Satellitenabsturz Progress M-27M

Der Raumfrachter Progress M-27M ist gemäss Angaben der ESA am Freitag, 8. Mai, um 0420 Uhr (MEZ) über dem Pazifik abgestürzt. Es liegen keine Meldungen über abgestürzte Trümmerteile vor. Die NAZ hat die Verfolgung der Lage eingestellt.


07.05.2015 | Update | Satellitenabsturz Progress M-27M

Die europäische Weltraumagentur ESA konnte  den Zeitraum des erwarteten Wiedereintritts des russischen Raumtransporters Progress M-17 M weiter eingrenzen. Der Wiedereintritt wird voraussichtlich  zwischen Donnerstag, 7. Mai 2015, 23:25 Uhr und Freitag, 8. Mai 2015, 07:50  Uhr erfolgen. Die Schweiz wird dabei gemäss der Prognosen der ESA nicht überflogen.


05.05.2015 | Update | Satellitenabsturz Progress M-27M

Die europäische Weltraumagentur ESA konnte  den Zeitraum des erwarteten Wiedereintritts des russischen Raumtransporters Progress M-27 M weiter eingrenzen. Der Wiedereintritt wird voraussichtlich  zwischen Donnerstag, 7. Mai 2015 21:30 Uhr und Samstag, 9. Mai  2015 22:00 Uhr erfolgen.


04.05.2015 | Medienmitteilung

Nationale Alarmzentrale verfolgt abstürzenden Raumtransporter


01.05.2015 | Dauerregen
MeteoSchweiz: Warnungen vor intensivem Dauerregen insbesondere in den westlichen Alpen


01.05.2015 | Satellitenabsturz Progress M-27M

Der unbemannte russische Raumtransporter "Progress M-27M" lässt sich aufgrund einer Störung nicht mehr kontrollieren und wird voraussichtlich im Zeitraum zwischen dem 7. und dem 11. Mai 2015 wieder in die Erdatmosphäre eintreten. Dabei können Trümmerteile die Erdoberfläche erreichen. Das Risiko, dass die Schweiz betroffen ist und dass es dabei zu Schäden kommt, wird als  äusserst gering eingeschätzt.
Die NAZ steht in Verbindung mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA und weiteren Partnern und verfolgt die Lage. Neue Informationen werden auf unserer Website publiziert.


19.03.2015 | Sonnenfinsternis
Swissgrid: Sonnenfinsternis am 20. März 2015: Swissgrid ist gut vorbereitet



27.02.2015 | Kommunikation BABS
BABS: Neuer Chef Geschäftsbereich NAZ

Im Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS übernimmt Herr Gerald Scharding, geb. 13.01.1963, per 1. März 2015 die Funktion als Chef des Geschäftsbereichs Nationale Alarmzentrale NAZ. Gleichzeitig tritt er als Mitglied in die Geschäftsleitung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz BABS ein.
Gerald Scharding ist im BABS und bei seinen Partnern gut bekannt, arbeitet er doch bereits seit 1990 in der NAZ, zuletzt als Chef Operationen/Logistik und Stellvertreter Chef NAZ. In der Armee bekleidet er den Grad eines Obersten und ist seit 2004 Kommandant Stab Bundesrat NAZ.
Der Direktor BABS, Benno Bühlmann, gratuliert Gerald Scharding zur Wahl und wünscht ihm viel Erfolg und Befriedigung bei dieser für das Amt sehr wichtigen Aufgabe.

Gerald Scharding
Neuer Chef NAZ: Gerald Scharding


03.12.2014 | Medieninformation
Störfall im Kernkraftwerk Saporoschje - Entwarnung
Medieninformation



13.11.2014 | Richtigstellung
Greenpeace täuscht amtliche Information vor - mit gefälschtem Absender

Mitte Oktober haben alle Haushalte im Verteilgebiet einen Infoflyer erhalten, der über die Neuverteilung von Jodtabletten informiert. Titel: «Im Notfall gut geschützt». Heute ist ein weiterer, wie sich jetzt herausstellt von Greenpeace gefälschter Infoflyer in Umlauf gekommen. Titel: «Wichtige ergänzende Informationen zur Jodtabletten-Verteilung». Dieser Flyer operiert missbräuchlich mit dem Namen und dem Erscheinungsbild der Geschäftsstelle Kaliumiodid-Versorgung. Das gilt auch für die damit verknüpfte Website und die dort angebotene Online-Umfrage. Die Geschäftsstelle Kaliumiodid-Versorgung distanziert sich in aller Form von dieser Aktion und behält sich rechtliche Schritte vor.
kaliumiodid.ch



06.06.2014 | Publikation
Kurzbericht zu den Radioaktivitäts-Messflügen 2014



04.06.2014 I Update Aeroradiometrie
Aufgrund der Wetterbedingungen wird der heute geplante Messflug über Vicosoprano GR nicht durchgeführt. Stattdessen wird der Messhelikopter heute einen weiteren Messflug in der Region Baden - Brugg AG durchführen, der gestern nur teilweise absolviert werden konnte.



30.05.2014 | Medienmitteilung
Radioaktivitäts-Messflüge über Aargau, Zürich, Schaffhausen, Thurgau und Graubünden



10.04.2014 | Publikation
Jahresbericht 2013 der Nationalen Alarmzentrale



31.01.2014 | Medienmitteilung
Nationale Alarmzentrale NAZ: Mehr Meldungen, grösseres Themenspektrum



26.07.2013 | Waldbrandgefahr
BAFU: übersicht der Gefahrenlagen und Massnahmen in den Kantonen und dem Fürstentum Liechtenstein